Kaminöfen oder Kachelöfen – was ist das richtige für mich?

Your ads will be inserted here by

Easy Plugin for AdSense.

Please go to the plugin admin page to
Paste your ad code OR
Suppress this ad slot.

Einen echten Kamin im Wohnzimmer stehen zu haben, das ist ein Traum von vielen Menschen. Die Wärme die diese Öfen ausstrahlen, sind etwas ganz besonderes. Es fühlt sich anders an, als diverse andere Heizungen. Gemütlicher, heimischer und vor allem natürlicher. So ist ein Abend vor dem Kamin das, was sich viele als den absoluten Feierabend vorstellen. Wie in einem Märchen – mit einem Buch vor dem Kamin entspannen, sich wärmen, dazu ein Glas heiße Schokolade und gute Musik neben dem Knistern des Feuers lauschen.

individuelle Kaminöfen und Kachelöfnen
individuelle Kaminöfen und Kachelöfnen

Bedauerlicherweise passt nicht in jedes Haus ein offener Kamin, schon alleine aus Sicherheitsgründen ist vom Einbau oft abzuraten. Doch zum Glück gibt es zahlreiche Alternativen, die mindestens eine genauso heimische Atmosphäre im Wohnzimmer bilden wie ein echter, offener Kamin. Welche Möglichkeiten es dafür genau gibt und welche die Unterschiede zwischen ihnen sind, das verraten wir Ihnen im nachfolgenden Text.

Was sind Kaminöfen?

Ein Kaminofen ist ein geschlossene Feuerstelle, welche in der Regel unbefestigt in der Regel aufgestellt wird. Sie sind mit einem Ofenrohr mit dem Kamin verbunden, in dem der Rauch so abgeleitet wird. Die Brennkammer wird mit eingebauten Luftlöchern dabei mit Sauerstoff versorgt, so dass das Feuer nicht ausgeht.

Die Vorteile eines Kaminofens sind hauptsächlich die Umweltfreundlichkeit, da sie CO2 neutral sind und die Sparsamkeit aufgrund des effizienten Verbrauchs. Darüber hinaus können Kaminöfen auch in kleineren Häusern und Wohnungen, in denen normalerweise keine Kamine angebracht werden können, eingesetzt werden. Da Kaminöfen wie voran genannt, nicht befestigt werden, sind sie leicht bei Umzügen mit in die neue Wohnung zu nehmen und können dort problemlos wieder aufgebaut werden.

Für wen sind Kaminöfen geeignet?

Menschen mit einer kleinen Wohnung haben mit einem Kaminofen die Chance auf ein Feuer im Wohnzimmer. Jeder der einen Schornstein hat, aber keinen Kamin einbauen darf oder kann, für den ist ein Kaminofen genau das richtige und umgeht große Bauarbeiten oder Ärger mit dem Vermieter. Sie sind auch eine gute Alternative gegenüber Kachelöfen, falls man handwerklich nicht allzu begabt ist oder das Geld für einen Handwerker hat. Sie sind schon fertig gebaut und man kann sie so im Handel leicht erwerben.

Was sind Kachelöfen?

Sogenannte Kachelöfen sind Öfen, in denen das Feuer häufig zu sehen ist. Bei unseren Großmüttern standen Kachelöfen meist in der Küche und man hat sich um sie versammelt und auf die angebrachen Bänke gesetzt um sich zu wärmen. Dies ist heutzutage immer noch genau das gleiche gemütliche Gefühl wie damals und deswegen werden Kachelöfen auch von vielen so geschätzt.

Your ads will be inserted here by

Easy Plugin for AdSense.

Please go to the plugin admin page to
Paste your ad code OR
Suppress this ad slot.

Die Öfen werden meist mit der Wand verbaut und sind somit auch verputzt oder haben die, schon im Namen erwähnten, Kacheln. Der Grund sich einen Kachelofen zuzulegen, liegt hierbei klar auf der Hand. Sie sind effiziente Wärmespender und halten den Wohnbereich ohne Probleme lange warm und gemütlich. Diese Öfen sind vor allen in kalten Wintertagen ein wahrer Segen für jeden der sich gerne nach einem harten Arbeitstag im Büro entspannen möchte.

Für wen ist ein Kachelofen geeignet?

Alle die eine Eigentumswohnung oder ein eigenes Haus besitzen, für den sind Kachelöfen ans Herz zu legen. Die Öfen können nicht nur ein Zimmer, sondern gleich mehrere im Haus heizen, so ist dies etwas für jeden, der einen praktischen, effizienten und sehr gemütlichen Ofen möchte, genau das richtige.

Was ist der Unterschied zwischen einem Heizkamin und einem Kachelofen?

Ein Heizkamin ist genau das selbe wie ein Kachelofen. Der Unterschied liegt im Namen, da Kachelöfen früher kein Sichtfenster für das Feuer hatten. So nennt man die Kachelöfen heutzutage nichtmehr Kachelöfen sondern Heizkamine. Diese kann man übrigens nicht nur mit Holz heizen, sondern auch mit mit Öl, Gas, Holzkohle oder sogar Strom. So sind sie die Allrounder in Sachen Öfen im Wohnbereich.

Wie sicher sind Kachelöfen und Kaminöfen?

individueller-kachelofenDa im Vergleich zu einem richtigen, offenen Kamin, ist die Brennkammer bei Betrieb geschlossen, so ist die Gefahr eines Brandes natürlich vergleichsweiße Gering. Hier kommt es jedoch darauf an, ob der Ofen fachgerecht eingebaut wurde. Denn wenn das Feuer in der Feuerstätte nicht richtig kontrolliert wird, beispielsweise aufgrund von Fehlern in der Konstruktion, kann es zu Unfällen führen, die nicht nur das Haus sondern auch Leben gefährden können. Trotzdem sind diese Öfen sicherer als ihre offenen Verwandten und sind so auch für Familien mit Kindern oder Haustieren besser geeignet. Durch das abgeschlossene Fenster ist die Verbrennungsgefahr so nicht so hoch und auch versehentliches Dagegenstoßen bleibt unbestraft. So kann man sagen, das diese Öfen die sichere Alternative sind.

Was sind Ofenbauer, Luftheizungsbauer  und Kaminbauer?

Diese drei Berufsbezeichnungen beschreiben den selben Beruf. Ein Ofenbauer baut und befestigt Feuerstätten, wie beispielsweise Kachelöfen, Kaminöfen oder auch Backöfen. Wer diesen Beruf erlernen möchte, der ist drei Jahre in der Ausbildung und kann danach einen Meistertitel erhalten.

Wer gerne einen Ofen im Haus haben möchte, der kann sich mit einem Ofenbauer in Verbindung setzen und mit ihm den Traumofen in die Realität umsetzen. Von der Grundskizze bis zum fertigen Endresultat, hilft er den Ofen bis zum letzten Stein anzubringen. Aber er achtet nicht nur auf das Aussehen, sondern auch auf das Technische. Ein Ofen ist eine komplizierte Sache, wenn es um das Innenleben geht. Schließlich ist das Feuer darin nicht ungefährlich und ein solches Gerät sollte auch nur vom Fachmann angebracht werden, sodass es wirklich sicher ist. So kann der Ofenbauer auch die Zugänge im Kamin für das Heizen von anderen Zimmern, bei beispielsweise einem Kachelofen, anbringen und weiß genau wie diese liegen sollten, so dass jedes Zimmer so effizient wie möglich geheizt werden kann.

Interessantes zum Thema Kamin- und Kachelkaminbau: