Stuck ist mehr als eine Dekoration

Your ads will be inserted here by

Easy Plugin for AdSense.

Please go to the plugin admin page to
Paste your ad code OR
Suppress this ad slot.

rosetten-rund-an-der deckeStuck wird oft mit historischen Errichtungen  in Verbindung gesetzt. Aufwändige Stuckarbeiten schmücken in der Tat heute noch so manchen Altbau. Allerdings feiern die beliebten Ornamente zurzeit eine wahre Renaissance. Inzwischen dekorieren sie auch Neubauten und korrigieren alles, was das Auge der Hausbewohner stört.

Stuck lässt sich heutzutage leichter integrieren

Als Stuck bezeichnet man plastische Gestaltung von Mörteln jeder Art, generell auf verputzten Wänden, Decken und Gewölben. Stuck ist seit der Antike eine wichtige Technik für die Ausformung von Innenräumen und Fassaden. Das Sgraffito ist eine besondere Stucktechnik. Mit der Bezeichnung „Stuck“ sind alle Arbeiten mit Mörteln umfasst, von einer einfachen Fassadenausführung mit Gesimsen bis hin zu plastischen, großflächigen Decken- und Wandgestaltungen mit plastischen, opulenten Formen des Barock und Rokoko. Fertigstuckteile werden seit dem 20. Jahrhundert in Katalogen angeboten, die in Gießformen serienmäßig produziert werden. Stuck wird vom Stuckateur erschafft. Wer einen Altbau mit altmodischen Stuckelementen bewohnt, möchte auf die einzigartigen Stuck-Ornamente nicht verzichten. Aber auch Menschen, die bislang noch keine Liebhaber von Putten, Rosetten & Co. waren, möchten ihren eigen Wohnraum mit diesen attraktiven Stuckarbeiten verschönern. Kein Wunder, denn die zauberhaften Verzierungen lassen sich heutzutage eindeutig leichter montieren und damit auch integrieren als zur Zeit unserer Ur-Großeltern.
Stuck als plastische Gestaltungskunst
In den Barock-, Renaissance- und Jugendstilzeiten kam Stuck ganz groß in Mode. Bei diesen handwerklich meist sehr teuren Arbeiten handelt es sich um plastische Ausführungskunst auf der Grundlage des Materials Gips. Die einzelnen Ornamente sind in der Regel dreidimensional. Damals dienten sie als äußerst attraktive Verzierung von Wänden und Decken. Zusätzlich wird der Stuck heute in sehr geradliniger und schlichter Form verwendet, der damit auch in ein hochmodernes Wohn-Ambiente passt.

Stuckmörtel
Stuckmörtel wird durch Vermischung von Wasser, Zuschlagstoffen (anfangs überwiegend Sand, heute auch Leichtzuschläge) und Bindemittel wie Weißkalk, Sumpfkalk und Gips gewonnen, bei außenliegenden Stuckaturen auch Zement und Hydraulkalke. Mörtel für Antragsstuckarbeiten enthält häufig auch andere Zusätze wie Glutinleim, um das Abbindeverhalten und die Viskosität des Mörtels zu beeinflussen.
Einzigartige Handwerkskunst
Ob schlicht und zurückgenommen oder klassisch verspielt – mittlerweile ist Stuck aus der Raumgestaltung kaum noch wegzudenken. Die Zweckmäßigkeit tritt dabei immer mehr in den Vordergrund. Hinter Stuck lassen sich immerhin auch unattraktive Heizkörper und Leitungen verbergen. Die Integration von Stuck muss dabei nicht teuer sein. Handgefertigter Stuck war früher kaum bezahlbar und nur reiche Kunden kamen in den Genuss dieser besonderen Handwerkskunst. Solche Wohn-Details lassen sich heute fühlbar günstiger und überall integrieren. Man sollte bei einem Fachmann, dem Stuckateur, Stucke kaufen, um eine hohe Qualität zu sichern.
Stuck aus Kunststoff
Obwohl das traditionelle Stuck-Material sehr natürlich wirkt, hat es ein relativ hohes Gewicht und ist aufgrund des spröden und harten Materials schwer zu verarbeiten. Aus diesen Gründen werden moderne Stuckleisten und Stuckelemente nicht mehr aus Kalk und Gips, sondern aus Kunststoffen hergestellt. Stuckleisten aus Kunststoff können problemlos zugeschnitten werden und sind flexibel. Zudem sind sie leicht und lassen sich aus diesem Grund mit einem speziellen Kleber auch unter der Decke problemlos anbringen. Zwischen den Kunststoff-Stuckleisten gibt es große Preis- und Qualitätsunterschiede. Hohqualitäte Kunststoff Stuckleisten können von echten Stuckleisten optisch nicht unterschieden werden. Sie werden aus hoch verdichtetem Polyurethanschaum hergestellt, der eine geschlossene und glatte Oberfläche hat. Preisgünstigere Stuckleisten und Stuckelemente bestehen aus Polystyrol-Schaum, der über geringere Dichte, aber auch eine geschlossene Oberfläche verfügt. Preisgünstige Stuckleisten unterscheiden sich auch in der Herstellungsart.

Stuckleisten eignen sich dazu, Decken und Wände zu umranden, als Dekoration großer Wandflächen oder als Türumrandung. Wer einen Stuck kaufen möchte, sollte vorher mit dem Stuckateur seines Vertrauens Rücksprache halten, welche Materialien und Varianten sich für die Befestigung bei ihm eignen. Es gibt viele Online-Shops für exklusive und leicht zu verarbeitende Zierprofile, Dekorleisten, Stuck, Stuckleisten, Rosetten und Balken. Stuck und Stuckleisten sind innovativ, modern und eine hervorragende Dekoration für die Räumlichkeiten.

Interessante Infos hier:

 

One thought on “Stuck ist mehr als eine Dekoration

Comments are closed.